Komm in die Gänge

KOMM IN DIE GÄNGE - DAS TRAINING MIT THOMAS HÖNIG

Sollen Ausdauer- bzw. Spielsportler zusätzlich Kraft trainieren? Diese Frage ist eindeutig mit Ja zu beantworten, vorausgesetzt es wird ein an die jeweiligen Bedürfnisse image001.pngangepasstes Training absolviert. Fakt ist, dass Athleten Muskelkraft in unterschiedlicher Ausprägung zur „Fortbewegung“ benötigen. Naheliegend, dass die Muskelkraft nicht nur durch sportartspezifisches Training entwickelt werden muss, sondern auch durch ein ergänzendes Krafttraining mit oder ohne Geräte.

Grundsätzlich gilt: nicht auf die Muskelmasse, sondern auf die Muskelqualität kommt es an. Durch zielgerichtetes Krafttraining stehen dem Sportler mehr Reserven zur Verfügung, da er mehr Muskelfasern aktivieren und somit seine Leistung steigern kann. Krafttraining fördert die Wassereinlagerung im Knorpelgewebe, eine Verstärkung des Bindegewebes und eine höhere Knochendichte und somit die Voraussetzungen zur Erhöhung von Trainingshäufigkeit, Umfang und Intensität.

Kursbeschreibung:

Kraftausdauertraining in Form eines Zirkels mit meist 8 Stationen, wobei jede Übung in 3 verschiedenen Ausführungsvarianten angeboten wird, um das unterschiedliche Leistungsniveau der einzelnen Teilnehmer zu berücksichtigen.

Die korrekte Übungsausführung wird vor Kursbeginn sowohl theoretisch erklärt als auch praktisch vorgeführt. Erst wenn der einzelne Teilnehmer den richtigen Bewegungsablauf beherrscht, ist eine erschwerte Variante z.B. mit einem Medizinball, einer Kettlebell, etc. möglich. Während des Trainings wird permanent auf die korrekte Ausführung geachtet – deshalb ist auch die maximale Teilnehmerzahl auf 8 begrenzt.

 

Kraft.pngBeispiel für eine Stunde:

  1. Warm Up
  2. 8 Stationentraining: 45 Sekunden Belastung – 15 Sekunden Pause, 4 Durchgänge mit ca. 2 Minuten Erholungsphase zwischen den einzelnen Umläufen
  3. Cool Down

Zielgruppe: vom Sporteinsteiger bis zum trainierten Hobbysportler von 18 bis 60 Jahren

Effekt: Erhöhung der Kraftausdauerleistung, Körperfettreduktion, Erhöhung der Mobilität, Ausgleich      

             muskulärer Dysbalancen, Verletzungsprophylaxe,  leichteres Überwinden des „Inneren    

             Schweinehunds“ und erhöhter Spaßfaktor durch die Gruppendynamik

 

Die Stunde wird von passender Musik (eher ruhig zum Aufwärmen und beim Cool Down, Rockmusik während des Zirkels) begleitet. Für die entsprechende Abwechslung sorgt die oftmalige Änderung der einzelnen Übungen und des Auf- und Abwärmprogramms.  Um die Trainingsstunde noch individueller auf die einzelnen Teilnehmer abstimmen zu können, wurde eine eigene WhatsApp Gruppe gegründet.

Kosten:

€15,-/Stunde, Zehnerblock  € 130,-

Anmeldung: www.kommindiegaenge.com , +436601885560 , office@kommindiegaenge.com


 

über mich: Thomas_Hoenig.jpg

Thomas Hönig, Dipl.Health, Fitness und Personal Trainer, Laufinstruktor, FMS - zertifiziert, e-Training ehemaliger Leistungssportler - Rad

Geb. am 28.06.1969 in Wien Wohnhaft in 2372 Gießhübl/NÖ

Seit frühester Kindheit fasziniert mich die Welt des Sports. Schifahren und Tennis standen im Vordergrund, bis in der Pubertät eine Wachstumskrankheit im Knie diagnostiziert wurde. Schwimmen oder Radfahren riet der Arzt. So entdeckte ich meine Leidenschaft für den Radsport. Über die Nachwuchsklassen bis zur Elite nahm ich an zahlreichen nationalen und internationalen Rennen und Rundfahrten teil. Nach meiner aktiven Laufbahn entdeckte ich durch einen Bekannten den Kraftsport.

Heute kombiniere ich Kraft- und Ausdauertraining in der festen Überzeugung, dass dies das effizienteste Training für jedermann und jedefrau ist. Anfang 2017 beschloss ich meine Leidenschaft für sportliche Leistung in Verbindung mit Spaß und Lebensfreude an viele Menschen weiterzugeben und kündigte meinen Job bei einem bekannten Unternehmen um mich als Personal Trainer selbstständig zu machen. Im fortgeschrittenen Alter drückte ich also wieder die Schulbank um möglichst viele Diplomlehrgänge, Workshops und Schulungen erfolgreich abzuschließen.