Was ist los im DrumArt - Winter/Frühjahr 2017

 SITAR KONZERT: "Zauber der Sitar"- zu Shivaratri

mitMoedling_2017_A5.jpg

Alokesh Chandra (Sitar, Gesang)

Gerhard Rosner (Tabla)

Eva Maria (Tanpura, Gesang)

 

Liebe DrumArt-Freunde!

Am 25. Februar wird in Indien heuer das Fest Shivaratri zu Ehren Shivas von Millionen Menschen gefeiert.

Shivaratri oder Mahashivaratri, die Nacht des Shiva, ist im Hinduismus ein wichtiger Feiertag. Für die Verehrer des Gottes Shiva ist es das höchste Fest, die heiligste aller Nächte. Nach dem Hindu-Kalender findet der Feiertag am 14. Tag des Monats Phalguna, nach modernem Kalender Ende Februar/Anfang März statt.

Alokesh Chandra wird ein stimmungsvolles klassisch Indisches Sitarkonzert mit ausgesuchten Ragas anlässlich Shivaratri spielen.

Der Alankara - Verein für Indische Klassische Musik Wien lädt Sie ganz herzlich am Sa. 25.02.2017 um 19:30 Uhr in den DrumArt Kulturraum, Klostergasse 15, 2340 Mödling, ein. Eintritt: Vvk. € 15 / Abendkasse € 17, Reservierung: +43 699 12 55 47 50, info@drumart.at

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


ALOKESH CHANDRA:      PERFORMER | LEHRER | KOLLABORATOR

- Mehr als zwei Jahrzehnte Studium und Präsentation der uralten Kunst der

  Indischen Klassischen Musik.

- Seine Musik ist seelenvoll, tief, meditativ, kann aber auch voll Humor, Spaß

  und Begeisterung sein.

Alokesh Chandra hat seit 1996 traditionellen Unterricht im Gurukul-System in Kalkutta, Delhi und London bei großartigen indischen Meistern genossen wie Ravi Shankar, Shyamal Chatterji und Partho Sarothy. Seit 1999 tritt Alokesh Chandra mit zahlreichen Konzerten regelmäßig in Europa, Indien und im Nahen Osten auf, unter anderem in folgenden Veranstaltungsorten: United Nations, Wirtschaftskammer Österreich, Universität Wien, Indische Botschaft Wien, Afro Asiatisches Institut, IndiaCenterGraz, Salzkammergut Festwochen, Orpheum Graz, Tiroler Festspiele, Salt Lake Music Conference Kalkutta, Bhawanipur Music Conference Kalkutta, SWI Wien, Vienna Blues Festival uvm.

Alokesh Chandra lebt in Wien, wo er den von ihm 2005 gegründeten Alankara - Verein für Indische Klassische Musik leitet. Der Verein widmet sich der Förderung der Indischen Klassischen Musik durch Unterricht und Konzerte. Neben seiner Tätigkeit als Privatlehrer leitet Alokesh Chandra Workshops in indischer Musik an der Universität Wien sowie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Mehr Infos unter https://www.facebook.com/alokesh.chandra


Begleited wird Alokesh Chandra von Tablaspieler Gerhard Rosner

Der höchst talentierte Tablaspieler Gerhard Rosner, ein Schüler der renommierten Tablameister Pt.Suresh Talwalkar, begleitet Alokesh Chandra auf seiner Tabla mit fantastischen Rhythmen und spektakulären Solos. Beide Künstler bestechen durch hervorragendes Können und Facettenreichtum und sind Meister in der Improvisation der klassischen indischen Musik.


Tanpuraspielerin Eva Maria, eine Schülerin von Alokesh Chandra, wird dem Konzert eine harmonische Atmosphäre verleihen.


Die Geschichte der indischen Musik begann vor ungefähr 4000 Jahren. Diese uralte Kunst ist eine universelle Sprache, die von aufmerksamen Zuhörern jeder Nation verstanden werden kann. Durch diese Sprache versuchen Musiker, das unsterbliche Licht der Seele zu teilen.

"...Wenn wir in die Tiefe gehen, begreifen wir, dass es keinen Unterschied zwischen der klassischen Musik Indiens und der Musik von Mozart oder Beethoven gibt. Sie sprechen über dieselben Dinge in ihrer eigenen Sprache. Lasst uns lernen, beide zu verstehen!" Alokesh Chandra